Shin-Gi-Tai-Dojo ist offen für einen  Austausch mit anderen Dojos, stil-und verbandsübergreifend, für modernes und anwendbares Budo, mit traditionellen Wurzeln.                                                   

Hiermit möchte ich jeden, der Interesse hat, herzlich einladen zusammen zu trainieren.                                           

Das Karate im Shin Gi Tai Dojo ist nicht auf Wettkämpfe oder Show ausgelegt.

Die Selbstverteidigung, Körperbildung und Effektivität steht im Vordergrund des Trainings, schnörkellos und effektiv.

 

-Lernen zu Kämpfen, um nicht Kämpfen zu müssen

- im Ernstfall effektiv, angemessen reagieren können

- Ängste verlieren, Stark sein

- in Stresssituationen, die Übersicht behalten

 

Trainiert wird  aus diesem Gründen Vollkontakt orientiertes Karate  (mit "gesundem Körperkontakt") .

Die Gewöhnung an Stress Situationen und auch Schmerz verarbeiten zu lernen ist sehr wichtig für die effektive Selbstverteidigung, das Training befasst sich viel mit der Nahdistanz.

Wir legen besonders großen Wert auf Partnerübungen (Kumite) abgesprochene- und freie Kampfübungen, sowie dem Training an Schlagpolstern.

 

  Alle erworbenen Graduierungen haben eine internationale Anerkennung.

 

Als Physiotherapeut und sektoraler Heilpraktiker, mit verschiedenen Trainer Zertifikaten ist die Gesundheit immer ein wichtiger Faktor im Training.

  

Mit dem Shojikido Karate Dojo in Brake von Sensei Matthias Hohn (5. Dan Karate und 2. Dan Kyushu Jitsu), besteht eine gute Freundschaft.

Sensei M.Hohn lehrt absolut anwendbares, hochwertiges und kontaktorientiertes Bujutsu Karate.

Welches  wie Kyokushin -und Sidokan Karate  den Vollkontakt- Stilen zuzuordnen ist.

Dieses umfangreiche Wissen im Bujutsu Karate und dem Kyushu Jitsu vermittelt er regelmäßig  national und international auch auf Lehrgängen.  

                                                                                                                                                                              

 

Neben dem Studium des Karate, betreibe ich Krav Maga  und laße mich als Instructor ausbilden.          

Krav Maga heißt Kontaktkampf  es ist kein Kampfsport, sondern ein Selbstverteidigungssystem. Entwickelt im israelischen Militär und Polizei, mit Wurzeln unter anderem aus dem Jiu Jitsu, Karate und Boxen.

Optimal für moderne, effektive und kompromisslose Selbstverteidigung, diese Erfahrungen fließen mit in das Karate Training ein.

OSU !